Sie sind hier: Service > Dümmer Wetter
DeutschEnglishFrancais
16.12.2018

Service

Wetter- (WEB-) Cam

Wenn Sie auf das Bild klicken, werden Sie zur WEB-Site des Dümmer Hotel Strandlust weitergeleitet.

Cumulus Wolken

Cumulonmimbus

Cirruswolken

Cirrostratus

Stratocumulus

Cirrocumulus

Stratus

 

 

 

Wetterinformationen

Das Dümmerhotel Strandlust der Familie Finke hat eine tolle Webcams im Netz, die regelmäßig alle 30 Minuten Bilder vom See sendet.

Der SV Hüde stellt auf seiner Web-site ebenfalls eine Webcam für Besucher zur Verfügung.

 

 

 

Wetter und Wolkenkunde

Cumulus (Cu)

Es handelt sich hierbei um isolierte, durchweg dichte und scharf abgegrenzte Wasserwolken, die sich vertikal in Form von Türmen, Kuppeln oder Hügeln entwickeln, deren obere Teile oft wie Blumenkohl aussehen. Die von der Sonne beschienenen Teile dieser Wolken sind häufig leuchtend weiß. Die untere Grenze ist verhältnismäßig dunkel und verläuft fast horizontal. In einzelnen Fällen sind Cumulus an den Rändern ausgefranst.

Cumulonimbus (Cb)

Ein Cumulonimbus  ist eine massige und dichte Wolke die eine beträchtliche vertikale Ausdehnung hat. Sie tritt in Form eines hohen Berges oder mächtiger Türme auf. Zeitweise weist der obere Wolkenabschnitt glatte Formen auf oder ist faserig oder streifig und fast immer abgeflacht. Dieser Teil breitet sich vielfach ambossförmig aus. Unterhalb der häufig sehr dunklen Wolkenuntergrenze befinden sich oft niedrige, zerfetzte Wolken, die mit der Hauptwolke zusammengewachsen sein können.
Cumulonimben entstehen bei einer vertikal mächtigen feuchtlabilen Schichtung der Troposphäre. Ihre Obergrenzen können im Sommer in den mittleren Breiten der Erde bis zur Tropopause , der oberen Begrenzung der Troposphäre in ca. 13 km Höhe reichen.
Ein Cumulonimbus besteht aus Eiskristallen und aus Wassertröpfchen, die besonders im oberen Teil vorkommen. Er erreicht oft eine hohe vertikale und horizontale Ausdehnung. Aus dem Cumulonimbus fallen häufig heftige Regenschauer oder manchmal bei hohen Temperaturunterschieden als Schneeschauer, Hagelschauer und Graupelschauer. Dabei können auch Gewitter und sehr starke Windböen auftreten.

Cirrus (Ci)

Cirrus-Wolken sind isolierte Wolken in Form weißer, zarter Fäden oder weißer Flecken oder schmaler Bänder. Diese Wolken zeigen ein faseriges Aussehen. Cirrus-Wolken bestehen meist aus sehr feinen Eis- und Schneekristallen und kommen je nach Temperaturverteilung in der Troposphäre in den gemäßigten Breiten gewöhnlich zwischen 5000 und 13000 Meter Höhe auf.  Cirrus kommt übrigens aus dem Latein und bedeutet „Haarlocke“.

Cirrostratus (Cs)

Durchscheinender, weißlicher Wolkenschleier von haarähnlichem oder glattem Aussehen, der den Himmel ganz oder teilweise bedeckt und im allgemeinen Halo-Erscheinungen hervorruft. Halo Erscheinungen sind z.B. als der große farbige Ring um Sonne oder Mond zu  erkennen. Sie  entstehen durch Lichtbrechung in den Eiskristallen dünner Cirrostratus Wolken. Meist sind sie Vorbote für eine Wetterverschlechterung. Der Cirrostratus besteht hauptsächlich aus Eiskristallen. Als Aufzugsbewölkung zeigt der Cirrostratus das Herannahen einer Warmfront an, er nimmt dann rasch zu und kann in kurzer Zeit den ganzen Himmel überziehen.

Stratocumulus Sc

 

Graue und/oder weißliche Flecken, Felder oder Schichten von Wolken, die fast stets dunkle Stellen aufweisen, aus mosaikartigen Schollen sowie aus Ballen oder Walzen bestehen, die von nichtfaseriger Struktur sind und zusammengewachsen sein können. Die meisten der regelmäßig angeordneten kleineren Wolkenteile erstrecken sich in sehr spitzen Winkeln im Wolkengebilde.

Cirrocumulus (Cc)

 

Dünne, weiße Flecken, Felder oder Schichten von Wolken ohne Eigenschatten, die aus sehr kleinen, gerippelt o.ä. aussehenden, miteinander verwachsenen oder isolierten Wolkenteilen bestehen und mehr oder weniger regelmäßig angeordnet sind. Der Cirrocumulus besteht fast ausschließlich aus Eiskristallen.

Stratus (St)

 

Eine durchgehend graue Wolkenschicht mit ziemlich einförmiger Untergrenze, aus der Regen, Schnee oder Graupel fallen können, nennt man Stratus. Ist die Sonne durch die Wolken hindurch sichtbar, so sind ihre Umrisse klar zu erkennen. Halo-Erscheinungen können bei Stratusbewölkung nur bei sehr niedrigen Temperaturen auftreten.

Manchmal tritt der Stratus in Form zerfetzter Wolken auf.